1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Montag, 24 Januar 2022 07:41

Feuerwehrverein spendet Fahrzeug an Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler

Die Freiwillige Feuerwehr Eppertshausen 1898 e.V. hat fast auf den Tag genau 6 Monate nach der gewaltigen Flutkatastrophe im Westen Deutschlands der Freiwilligen Feuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler ein Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) gespendet.Die von der Flutkatastrophe schwer gezeichnete Feuerwehr freut sich sehr über die Spende. Der VW-Bus wurde vom Verein der Feuerwehr Eppertshausen kürzlich durch ein neueres Fahrzeug ersetzt und sollte außer Dienst gestellt werden. Statt das Fahrzeug zu verkaufen hatte der Vereinsvorstand beschlossen, sich im Flutgebiet zu erkundigen ob eine Feuerwehr Bedarf an einem solchen Fahrzeug hat und dieses an eine bedürftige Wehr zu spenden. Schon bei der ersten Kontaktaufnahme zum Kreisfeuerwehrverband Ahrweiler zeichnete sich ab, dass die Feuerwehren im Ahrtal Mannschaftstransportfahrzeuge benötigen. Das Fahrzeug wird insbesondere für die Nachschub- und Personallogistik eingesetzt, - durch die starken Schäden an den Feuerwehrgerätehäusern ist ein erheblicher Logistikaufwand entstanden. Die Anzahl der Einsätze ist seit der Katastrophe stark gestiegen.


In der Flutnacht vom 14. auf den 15.07.2021 überrannte eine gewaltige Flutwelle das Ahrtal und zerstörte alles was sich in den Weg stellte. In Bad Neuenahr-Ahrweiler war das Schadensausmaß enorm, ein Großteil der Infrastruktur der Kommune wie Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder, Hallen für Sport und Kultur sowie Brücken wurden zerstört. Auch die Einrichtungen der Feuerwehr sind sehr stark betroffen. So wurden zwei der drei Stützpunkte überflutet und schwer beschädigt, ein Stützpunkt musste zum Großteil wegen Einsturzgefahr in der Nacht nach der Flut abgerissen werden. Der zweite beschädigte Stützpunkt war erst 4 Monate vor der Flut eingeweiht worden und hatte einen Schaden in Höhe von 1,5 Millionen Euro erlitten. Weiterhin wurde ein weiteres Gerätehaus einer Ortsteilwehr stark zerstört, es muss neu aufgebaut werden. Ein Feuerwehrfahrzeug wurde bei einem Straßeneinbruch zum Totalschaden, weitere 8 Fahrzeuge wurden zum Teil stark beschädigt. Geschätzt hat allein die Feuerwehr in Bad Neuenahr-Ahrweiler einen Schaden von ca. 13 Millionen Euro zu verzeichnen, ganz abgesehen von den über viele Jahre geschaffenen ideellen unersetzbaren Werten, die zerstört wurden. Die Fahne der Feuerwehr konnte nach dem Abriss des Stützpunktes nur noch stark beschädigt aus den Trümmern geborgen werden, sie wird nun von einer Fachfirma aufwendig wieder hergestellt werden.


Das Ausmaß der Flutkatastrophe wird einem noch bewusster wenn man sich vor Augen führt, dass 70 der 120 Feuerwehrleute der Stadtfeuerwehr Bad Neuenahr-Ahrweiler selbst betroffen sind, einige davon mussten den Verlust Ihrer Wohnhäuser hinnehmen. Da die staatlichen Hilfen und die Zahlungen der Versicherungen immer noch sehr schleppend anlaufen und zum Teil deren Auszahlungshöhe noch nicht geklärt ist, ruft der Förderverein der Feuerwehr FF Bad Neuenahr-Ahrweiler zu Spenden für die betroffenen Feuerwehrleute auf, um zumindest die notwendigsten Dinge, wie z.B. Waschmaschinen und Haushaltsgeräte, anschaffen zu können. Wenn Sie betroffenen Feuerwehrleuten im Flutgebiet helfen wollen, spenden Sie bitte an den Förderverein FF Bad Neuenahr-Ahrweiler, Volksbank Rhein AhrEifel: DE19 5776 1591 0022 6317 00, BIC: MALADE51AHR.

■ J. Müller, FF Eppertshausen

Joomla templates by a4joomla