1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg20.jpg21.jpg22.jpg23.jpg24.jpg25.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Donnerstag, 04 Oktober 2018 06:56

Anti – Gafferschutz für die Feuerwehren

Der Respekt und Unterstützung der Einsatzkräfte der Feuerwehren und Rettungsdienste haben in den letzten Jahren immer mehr nachgelassen. Einsatzkräfte werden häufiger bei der Ausübung ihrer Tätigkeit behindert und sogar verbal oder körperlich angegriffen. Am 1. Oktober wird jährlich der bundesweite Stiftungstag begangen, bei dem Stiftungen über ihre umfangreichen Aktivitäten für das Allgemeinwohl berichten. Die Feuerwehr – Stiftung nahm dies zum Anlaß auf diese Entwicklung hinzuweisen und aktiv zu unterstützen. Der Vorsitzende der Feuerwehr – Stiftung Ralph Stühling konnte dazu am Stiftungstag bei der Feuerwehr Alsbach zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Die Feuerwehr – Stiftung Darmstadt – Dieburg freut sich anläßlich  des Stiftungstages auch auf weitere Aktivitäten hinzuweisen. Mit dem Stipendium für den Führerschein bei Einsatzkräften, sozialen Hilfen bei Notlagen oder Unterstützung der psychosozialen Notfallhilfe ist sie jetzt fast 10 Jahre tätig.

Bildung der Rettungsgasse, keine Behinderung der Einsatzkräfte und Respekt vor Leistung der Helfer sind Aktuelle und von großer Bedeutung. Einsatzstellen lösen eine anziehende Wirkung auf unbeteiligte aus. Leider wird die Anzahl der Personen, die Einsatzkräfte behindern und belästigen immer größer. Es ist deshalb erforderlich den Einsatzbereich immer öfters von der Öffentlichkeit abzuschirmen. Den Gaffern und ihren Smartphone ist die Sicht zu versperren damit Hilfe geleistet werden kann. Die Helfer brauchen dafür Hilfe, erklärte der Stiftungsvorsitzender Ralph Stühling. So hat der deutsche Feuerwehrverband erst für drei Tagen eine Resolution beschlossen, in der die Gesellschaft, insbesondere Politik, Justiz und Medien, dazu aufgefordert werden sich ihrer Verantwortung zu stellen und die Einsatzkräfte vor Gewalt zu schützen. Die FEUERWEHR – STIFTUNG Darmstadt –Dieburg hat deshalb für jede Kommune im Landkreis Darmstadt – Dieburg eine Sichtschutzwand beschafft. Damit können die Einsatzkräfte leicht und ohne großen Aufwand eine Sichtblende bei jedem Einsatz aufbauen.

Sie nahm den Stiftungstag 2018 zum Anlaß, die Feuerwehren mit einer besonderen Beschaffung zu fördern. Im Rahmen einer der Feierstunde wurden bei der Feuerwehr Alsbach 23 Sichtschutzwände im Wert von € 10.000,00 übergaben. Kreisbeigeordneter Markus Hesser und Gemeindevertreter Udo Ullmann lobte den Einsatz der Feuerwehr – Stiftung und bedankte sich für die Unterstützung im Rahmen aller Kommunen. Damit ist es zukünftig möglich in wenigen Sekunden, einen rund 7 m Breiten und 1,80 m Höhen Sichtschutz, ohne großen Aufwand aufzustellen. Ein besonderes Lob sprach Kuratoriumsmitglied und Landtagsabgeordneter Manfred Pentz für die gute Idee der Sichtschutzwände aus, die leider heute notwendig sind.    

 

Ralph Stühling, Stiftungsvorsitzender

Joomla templates by a4joomla