1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Samstag, 19 August 2017 21:13

Großer Zapfenstreich für Ralph Stühling

Artikel bewerten
(11 Stimmen)

Die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Darmstadt-Dieburg sagen Dankeschön. Mit einem Großen Zapfenstreich verabschiedete die Feuerwehr IHREN Kreisbrandinspektor.

Der Große Zapfenstreich, eine feierliche, am Abend abgehaltene Militärzeremonie mit Streitkräften und Musik. Er ist das höchste militärische Zeremoniell der Bundeswehr. In seinem Ablauf stellt er eine Kunstform des ursprünglichen militärischen Zapfenstreichs dar und wird heute ins-besondere zur Ehrung von Persönlichkeiten aufgeführt.

Mit der Zeremonie am gestrigen Abend (18. August 2017) in Münster zeichneten die Feuerwehren eine ganz besondere Persönlichkeit aus  - den scheidenden Kreisbrandinspektor Ralph Stühling.

Seit 30 Jahren ist Ralph Stühling Kreisbrandinspektor und Ressortleiter für den Brand- und Katastrophenschutz im Landkreis Darmstadt-Dieburg. Am 31. Oktober 2017 tritt er in den Ruhestand ein. Stühling ist damit der derzeit dienstältester Kreisbrandinspektor in Deutschland.

Vor dem Großen Zapfenstreich hatte Landrat Klaus Peter Schellhaas zahlreiche Gäste zur Verabschiedung Stühlings in die Kulturhalle nach Münster eingeladen.

Laudationen wurden von Landrat Klaus Peter Schellhass, Landesbranddirektor Harald Uschek, dem Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes Hartmut Ziebs, dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Hessen Ralf Ackermann und Kreisfeuerwehrverbandsvorsitzender Stefan Richter überbracht. Für etwas Kurzweil sorgten kleine Filmeinspieler zwischen den Laudationen, in denen Personen aus dem Umfeld von Ralph Stühling ihre Eindrücke und Anekdoten zu ihm berichteten.

Die Feuerwehren sagen DANKE und wünschen Dir lieber Ralph alles herzlich Gute für den (Un-)ruhestand, viel Glück, Erfolg und vor allem Gesundheit.

 

Zusatzinfos zu Ralph Stühling:

Nach seiner Ausbildung beim Hessischen Straßenbauamt in Bensheim und des Studiums des Bauingenieurwesens begann er seine berufliche Laufbahn bei der Berufsfeuerwehr Darmstadt.

Im Mai 1987 wurde er zum Kreisbrandinspektor des Landkreises Darmstadt-Dieburg ernannt. Seine Arbeitsschwerpunkte waren von Beginn an der vorbeugende Brandschutz und der Katastrophenschutz. 25 Jahre lang war er Vorsitzender des Fachausschuss Katastrophenschutz im Landesfeuerwehrverband und ist heute noch Fachbereichsleiter beim Deutschen Feuerwehrverband. An der Neukonzeption des Katastrophenschutzes in Hessen hat er wesentlich mitgearbeitet. Er gehört dem Präsidium des Landesfeuerwehrverbandes, verschiedenen Kommissionen und Prüfungsausschüssen an.

Als engagierten Auerbacher Bürger begann seine Feuerwehrlaufbahn bei der Freiwilligen Feuerwehr Auerbach. Weiterhin ist er im Kur- und Verkehrsverein, sowie in der Abteilung Auerbacher Kerb aktiv tätig. Seit rund 20 Jahren ist er dort Festzugleiter. Mit dem Ruhestand kehrt er auch in seine Heimat nach Auerbach an der Bergstraße zurück.

 

Hier gibt es einige Impressionen von der Veranstaltung: >> hier klicken <<

■ M. Bauer, PÖA

Joomla templates by a4joomla