1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Donnerstag, 02 März 2017 16:54

Chlorgeruch in Münster

Artikel bewerten
(1 Stimme)

 

In einer Halle hielten sich zu dieser Zeit  60 Kinder und 5 Betreuer auf, von denen einige über Kratzen im Hals klagten. Von einer Betreuerin wurde daraufhin  ein Notruf an die Leitstelle in Dieburg abgesetzt.

Gemäß Alarmplan wurden neben der Feuerwehr Münster noch die Feuerwehr Groß-Umstadt mit einem Messfahrzeug,  sechs Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug, der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt zur Einsatzstelle beordert.

Bei Eintreffen der ersten Kräfte konnte keine Geruchsbelästigung festgestellt werden,  zur Sicherheit wurde die Halle geräumt. Zusätzlich erfolgten zahlreiche Messungen die aber sämtlich ohne Ergebnis blieben.

Von den neun Betroffenen wurden drei Verletzte zur weiteren Versorgung in eine Klinik nach Darmstadt gebracht.

Die Einsatzursache wird derzeit von der Polizei ermittelt.

Eingesetzte Kräfte

  • ·Freiwillige Feuerwehr Münster mit 24 Einsatzkräften
  • ·Feuerwehr Gr.-Umstadt mit 8 Einsatzkräften
  • · Notarzteinsatzfahrzeug
  • ·6 Rettungswagen
  • ·Org. Leiter Rettungsdienst
  • ·Leitender Notarzt
  • ·Bürgermeister Frank
  • ·Brandschutzaufsichtsdienst
  • ·Polizei Dieburg
  • ·Pressegruppe Feuerwehr DA-DI
Joomla templates by a4joomla