1.jpg10.jpg11.jpg12.jpg13.jpg14.jpg15.jpg16.jpg17.jpg18.jpg19.jpg2.jpg3.jpg4.jpg5.jpg6.jpg7.jpg8.jpg9.jpg
Freitag, 22 Januar 2016 15:58

Schwerer VU auf der B45 Eppertshausen/Hanau

Artikel bewerten
(8 Stimmen)

 

Am 20.01.2016 wurden die Feuerwehren Eppertshausen und Rödermark Ober-Roden  zusammen mit dem Rettungsdienst um 05:53 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die B45 Eppertshausen in Richtung Hanau alarmiert.

Ein PKW kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Ein weiteres Fahrzeug kollidierte mit dem Fahrzeug. Zwei weitere PKWs waren im Unfall ebenso beteiligt.

Nach Erkundung des ersten Einheitsführers aus Eppertshausen waren glücklicherweise keine Personen eingeklemmt, die verletzten Personen wurden von den Besatzungen der Rettungswagen und einem Notarzt versorgt.

Die Feuerwehren Eppertshausen und Rödermark Ober-Roden übernahmen die Absperrmaßnahmen und die Ausleuchtung der Unfallstelle auf der stark befahrenen Bundesstraße 45.

Nach der Versorgung und Abtransport der Verletzten, wurden die Einsatzkräfte aus Ober-Roden aus dem Einsatz herausgelöst.

Zusätzlich unterstützten die Einsatzkräfte aus Eppertshausen die Polizei, Abschleppdienst sowie die Straßenmeisterei und reinigten die Fahrbahn. Die Trümmerteile waren auf einer Länge von ca. 100 Metern verteilt.

Leider mussten alle eingesetzten Kräfte feststellen, dass keine Rettungsgasse gebildet wurde. Hierdurch mussten alle alarmierten Kräfte einen erheblichen Zeitverzug in Kauf nehmen. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass bei einem Stau eine Rettungsgasse zu bilden ist!

Der Einsatz war für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Eppertshausen um 09:15 Uhr beendet.

 

Eingesetzte Kräfte:

Die Feuerwehr Eppertshausen war mit 20 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen im Einsatz.

Die Feuerwehr Rödermark Ober-Roden war mit 25 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen im Einsatz

Der Rettungsdienst war mit 3 Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug im Einsatz.

Die Polizei war mit insgesamt 2 Streifenwagen vor Ort.

■ M. Murmann, FF Eppertshausen

Joomla templates by a4joomla